Sehenswürdigkeiten in Ägypten: Der Totentempel der Hatschepsut
Urlaub

Der Totentempel der Hatschepsut

Nationalflagge: Ägypten
In Deir el-Bahari am Westufer des Nils steht der aus der 18. Dynastie stammende Totentempel der Königin Hatschepsut. Die Königin und ihr Architekt Senenmut wählten extra diesen Ort unmittelbar in der Nähe des Totentempels
des Mentuhotep. Durch die Annäherung zum erhabenen König Mentuhotep sollten ihre Legitimationsprobleme überdeckt werden. Aufgrund der Bauart wird dieser auch als Terrassentempel bezeichnet. Hier wurden die Pylone, welche typisch für einen Tempel waren, durch Pfeilerhallen (Portikus) ersetzt und die Höfe terrassenförmig angelegt. Die erste Pfeilerhalle wird durch eine Rampe in der Mitte geteilt und an den Seitenenden wird die Halle von zwei Statuen der Königin geschmückt. Der südlich der Rampe gelegene Portikus wird als Obeliskenhalle bezeichnet, da die Zeichnungen an den Wänden von der Entstehung der Obelisken in Karnak berichten. Die Nördliche ist die Jagdhalle, dessen Wandbemalungen fast ausschließlich von der Jagd auf Fische und Wasservögel handeln. Über die Rampe führt der Weg auf die erste Terrasse, deren rechte Pfeilerhalle, in der sich die Geburtshalle befindet, eine besondere Sehenswürdigkeit darstellt.

Totentempel der Hatschepsut
Totentempel der Hatschepsut, Sehenswürdigkeit in Ägypten
Sehenswürdigkeiten Ägypten: Der Totentempel der Hatschepsut

Hatschepsut übernahm damals entgegen jeder Tradition den Pharaonenthron und um dies zu rechtfertigen, veröffentlichte sie in der sogenannten Geburtshalle den Bericht von ihrer Zeugung und ihrer Amtseinsetzung durch Amun. Die Darstellungen erzählen von der göttlichen Empfängnis ihrer Mutter Ahmose durch Götterkönig Amun und von der Geburt der Hatschepsut. Am Ende der Bildreihe wird sie ihrem Vater Amun in die Arme gelegt und von ihm als Thronerbin anerkannt. An die Geburtshalle schließt sich eine kleine, mit bunt bemalten Reliefs verzierte, Kapelle an, die dem Friedhofswächter Anubis geweiht ist. Die linke Halle der ersten Terrasse ist die Punthalle, an welche sich links die Kapelle für Hathor anschließt. Hier wurden die Säulenkapitelle unter anderem mit dem kuhohrigen Gesicht der Göttin verziert.

Totentempel der Hatschepsut in Deir el-Bahari
Sehenswürdigkeit in Ägypten: Der Totentempel der Hatschepsut in Deir el-Bahari

Eine weitere Rampe verbindet die erste Terrasse mit dem Zugang zur Zweiten. Die dritte Pfeilerhalle ist in der Mitte geöffnet und deren Front wurde mit 26 Statuen der Königin versehen. Auch hier wurden die Wände mit Reliefs verziert. Durch ein Tor aus Granit geht es zur dritten Terrasse und dem zentralen Hof. Dort befindet sich das Hauptsanktuar des Amun, sowie die ihm geweihte Kapelle. Links davon befinden sich die Kapellen der Königin und des Thutmosis I. Von den prunkvollen Dekorationen im Sanktuar der Hatschepsut und des Thutmosis I. sind leider nicht mehr viel erhalten geblieben. Trotz alledem gehört der Tempel der Hatschepsut zu den am besten erhaltenen Sehenswürdigkeiten in Deir el-Bahari.

Springe zu: Liste der Sehenswürdigkeiten in Ägypten

Bewerte diese Seite:
4 von 5 Sternen durch 5 Stimmen.





Hinweis


Theben in Ägypten:



Wetter Theben

Reiseziel Ägypten:



Urlaub in Ägypten
Sehenswürdigkeiten in Ägypten
Karte Ägypten
Reiseziele in Ägypten
Reiseführer Ägypten
Reisen in Ägypten
Klima in Ägypten
Ägypten Urlaub planen
Wettervorhersage Ägypten
Wettervorhersage Kairo





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Totentempel der Hatschepsut, Sehenswürdigkeit in Ägypten) drucken  RSS Feed: Totentempel der Hatschepsut, Sehenswürdigkeit in Ägypten   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Totentempel der Hatschepsut, Sehenswürdigkeit in Ägypten - 28.03.2017 (662) Optimiert von rankseek.com