Sehenswürdigkeiten in Ägypten: Die Rote Pyramide des Snofru in Dahschur
Urlaub

Die Rote Pyramide des Snofru in Dahschur

Nationalflagge: Ägypten
In der Nekropole von Dahschur, etwa 4 Kilometer nördlich der Knickpyramide, steht die Rote Pyramide des Snofru. In seinem 30. Regierungsjahr ließ der Pharao diese 220x220 Meter große und 108 Meter hohe Sehenswürdigkeit errichten. Die heute nur noch 104 Meter hohe Rote Pyramide ist die dritthöchste aller altägyptischen Pyramiden und die erste, welche als echte Pyramide geplant und auch fertig gestellt wurde.
Der Pyramidenkern besteht aus roten Kalksteinblöcken, welche aus der unmittelbaren Umgebung abgetragen wurden und das Fundament aus mehreren Schichten Tura-Kalkstein. Die Fehler, welche bei der Errichtung der Knickpyramide gemacht wurden, konnten bei diesem Bau berücksichtigt werden, so dass es bei der Roten Pyramide nicht zu Rissen im Kern kam. Ebenso wurde der Neigungswinkel auf 43° 22’ begrenzt und die Basislänge vergrößert. Dank der neuen Berechnungen konnte der Bau dieser Pyramide ohne weitere Schwierigkeiten vollendet werden. An der Nordseite der Pyramide befindet sich in 28 Metern Höhe der Eingang, von dem aus ein Gang ca. 62 Meter in einem Winkel von 27° hinunterführt. Am Ende dieses nicht mal 1 Meter hohen Gangs befindet sich ein Schacht, der vermutlich dazu diente das Regenwasser abzuleiten, so dass es während der Bauarbeiten nicht in die Kammern eindringen konnte. Hinter dem Schacht führt ein kleiner Weg in die rund 8 Meter lange und 3,7 Meter breite erste Vorkammer. Südwestlich davon führt ein Gang in die gleichgroße zweite Vorkammer, welche genau in der Mitte der Pyramide liegt.

Rote Pyramide des Snofru
Rote Pyramide des Snofru / Dahschur, Sehenswürdigkeit in Ägypten
Sehenswürdigkeiten in Ägypten: Die Rote Pyramide des Snofru in Dahschur

Ein Eingang, der sich an der Südwand der Kammer befindet, führt zu einem weiteren 7 Meter langen Gang. Am Ende dieses Gangs liegt die fast 15 Meter hohe Grabkammer, in der nur Reste einer Bestattung sichergestellt werden konnten. Mehrere Steinschichten wurden vermutlich von Grabräubern aus dem Boden der Kammer gerissen und es gab Anzeichen dafür, dass der hölzerne Sarkophag in der Grabkammer verbrannt wurde. Von dem relativ kleinen Totentempel ist nicht mehr viel erhalten geblieben, wobei die Existenz einer Opferstätte innerhalb des Tempels und zweier steinernen Kapellen beidseits des Hofs nachgewiesen werden konnte.

Der Totentempel wurde aus Lehmziegeln, anstatt Kalksteinen errichtet, was zur Vermutung führt, dass der Tempel erst nach dem Tod von Snofru in größter Eile erbaut wurde. Auch gibt es bisher keine Anzeichen dafür, dass ein Aufweg zwischen Toten- und Taltempel errichtet worden ist. Bei Ausgrabungen wurden Teile einer Mauer aus Kalkstein gefunden, die wahrscheinlich zur Umfassung des Taltempels gehörten. Die ebenfalls gefundenen Überreste eines Lehmziegelbaus nordöstlich der Pyramide konnten bisher zu keinem bestimmten Zweck zugeordnet werden.

Springe zu: Liste der Sehenswürdigkeiten in Ägypten

Bewerte diese Seite:
0 von 5 Sternen durch 0 Stimmen.





Reiseziel Ägypten:



Urlaub in Ägypten
Sehenswürdigkeiten in Ägypten
Karte Ägypten
Reiseziele in Ägypten
Reiseführer Ägypten
Reisen in Ägypten
Klima in Ägypten
Ägypten Urlaub planen
Wettervorhersage Ägypten
Wettervorhersage Kairo





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Rote Pyramide des Snofru in Dahschur, Sehenswürdigkeit in Ägypten) drucken  RSS Feed: Rote Pyramide des Snofru in Dahschur, Sehenswürdigkeit in Ägypten   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Rote Pyramide des Snofru in Dahschur, Sehenswürdigkeit in Ägypten - 23.10.2017 (668) Optimiert von rankseek.com