Sehenswürdigkeiten Italien: Das Castel del Monte
Urlaub

Das Castel del Monte in Italien

Nationalflagge: Italien
Das Castel del Monte, die "Krone Apuliens", ist ein einzigartiges Meisterwerk mittelalterlicher Militärarchitektur und befindet sich im Gemeindegebiet von Andria, einer Stadt in der Terra di Bari im Südosten Italiens. Das imposante Bauwerk aus verschiedenen Elementen der klassischen Antike, des islamischen Orients und der nordeuropäischen Gotik wurde etwa um 1250 für Kaiser Friedrich II. errichtet. Seine besondere Bedeutung erhält das Kastell vor allem durch die ideale Grundrissgestalt als Achteck und der hervorragenden Lage auf einem Felsengipfel, welcher sich über die Umgebung erhebt.
Dadurch ist es schon von Weitem sichtbar und wirkt gewaltiger als es tatsächlich ist. Das beeindruckende Monument ist eines der bedeutendsten mittelalterlichen Architekturdenkmäler überhaupt und dem Kaiser mehr als angemessen, denn er selbst verlieh seinem Imperium neuen Glanz und brachte als Mathematiker und Wissenschaftler seinem Herrschaftsgebiet soziale und wirtschaftliche Stabilität. Besonders interessant ist, dass dem Kastell zahlreiche Merkmale wie einem Burggraben, Zwinger, Ställe, Lagerräume und Kapellen fehlen, wie sie bei den Wehrbauten zu dieser Zeit üblich waren. Dadurch wurde angenommen, dass der Kaiser aus Angst vor Attentaten sein angebliches Jagdschloss nur als Wehrbau tarnte. Das Castel del Monte verfügte über ein äußerst raffiniertes Gangsystem. Die Räume wurden so angelegt, dass man nicht auf direktem Wege zum Thronsaal gelangte, sondern erst einige andere Räume durchqueren musste, in denen die Besucher mehrfach kontrolliert wurden. Alle Räume wurden in zwei Etagen um den achtseitigen Innenhof angeordnet. Die Außenfassade des Kastells wurde aus gelblichem sowie hellgrauem Kalkstein gefertigt und an jeder der Ecken steht ein ebenso achteckiger Turm. Die spezielle Form dieses Bauwerks macht das Castel del Monte zu einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit in Italien.

Castel del Monte
Sehenswürdigkeit in Italien: Castel del Monte
Das Castel del Monte in Apulien / Italien

Über den eigentlichen Sinn dieses besonderen Bauwerkes wird noch heute von Wissenschaftlern, Mathematikern und Forschern spekuliert. Denn die Innenräume waren sehr üppig und mit wertvollen Gegenständen ausgestattet, zu reichhaltig, um dieses Gebäude nur als Jagdschloss zu nutzen. Die abgeschiedene Lage in schönster Landschaft, die besondere Form und die Feinheiten, welche einen Hauch von Mystik und Magie vermitteln, lassen vermuten, dass das Castel del Monte einst der Repräsentation kaiserlicher Macht und als Symbol für Wohlstand und Wissen dienen sollte.

Mit Beginn des 18. Jahrhunderts wurde das Castel immer mehr vernachlässigt, geplündert und verfiel zusehends. Auch wurden die Marmorsäulen und die aufwendigen Fußbodenintarsien aus weißem Marmor und Schiefer heraus gebrochen. Im Jahr 1876 erwarb der italienische Staat für 25.000 Lire das Castel, um es vor der kompletten Zerstörung zu bewahren. Im Jahr 1928 wurde mit den notwendigen Restaurierungsarbeiten begonnen, die bis zum Ende der 80er Jahre andauerten. Einige Zeit später, im Jahre 1996, wurde das Castel del Monte von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.

Springe zu: Liste der Sehenswürdigkeiten in Italien

Bewerte diese Seite:
5 von 5 Sternen durch 2 Stimmen.





Hinweis


Andria in Italien:



Klima Andria

Reiseziel Italien:



Urlaub in Italien
Sehenswürdigkeiten in Italien
Karte Italien
Reiseziele in Italien
Reisen in Italien
Klima in Italien
Italien Urlaub planen
Wettervorhersage Italien
Wettervorhersage Rom





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Castel del Monte - Sehenswürdigkeit in Italien) drucken  RSS Feed: Castel del Monte - Sehenswürdigkeit in Italien   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Castel del Monte - Sehenswürdigkeit in Italien - 23.05.2017 (766) Optimiert von rankseek.com