Sehenswürdigkeiten in Frankreich: Kathedrale von Bourges
Urlaub

Die gotische Kathedrale von Bourges

Nationalflagge: Frankreich
Die Kathedrale von Bourges, im südöstlichen Teil der Altstadt von Bourges gelegen, ist ein gotischer Sakralbau, welcher zwischen dem 12. und 13. Jahrhundert erbaut wurde. Die Kirche ist dem heiligen Stephan (Saint-Etienne) geweiht und gehört zu den Meisterwerken gotischer Baukunst. Dieses Bauwerk zeugt von der großen Bedeutung der katholischen Kirche im mittelalterlichen Frankreich.
Daher gehört sie seit 1992 auch dem UNESCO-Weltkulturerbe an. Die Kathedrale spielte in der Geschichte der Könige eine große Rolle. König Ludwig VII. verweilte oft in Bourges und hielt in der Kathedrale in den Jahren 1137 und 1145 zwei Krönungszeremonien ab. Der König verlieh dem Domkapitel von Saint-Etienne eine Urkunde, welche mit den Goldringen von Ludwig VII. und dem seines Sohnes und Nachfolgers geschmückt war. Dieses Dokument wurde im Hauptaltar aufbewahrt, jedoch während der Revolution zerstört. Kronprinz Karl, der Sohn von Karl VI., heiratete im Jahre 1422 in der Kathedrale Saint-Etienne. Am 5. Juli 1423 wurde sein Sohn, Kronprinz Louis (Ludwig XI.), dort getauft und am 1. November 1424 auch gekrönt. Der Grundriss der Kirche ist einfach und harmonisch. Das Bauwerk besteht aus einer Basilika sowie einem Chor, um den Kapellen gebaut wurden. Nur die Tatsache, dass es keine Querschiffe gibt, macht diese Kirche so einzigartig in ihrer Bauweise. Darüber hinaus besitzt sie eine Krypta, in welcher sich der Sarg des Herzogs Jean de Berry befindet.

Kathedrale von Bourges
Sehenswürdigkeiten Frankreich: Die Kathedrale von Bourges
Sehenswürdigkeiten in Frankreich: Die gotische Kathedrale von Bourges

Das Mobiliar der Kathedrale und das Grabmal des Herzogs von Berry wurden während der Französischen Revolution zu einem großen Teil zerstört oder gestohlen. Nur einige der heute bekannten 25 Figuren der Trauernden blieben erhalten. Ebenfalls wurden die Apostelstatuen des Hauptportals zerschlagen und es wurde versucht, wenn auch vergeblich, die Kathedrale in Brand zu setzen. Mit Beginn des 19. Jahrhunderts wurden Renovierungsarbeiten an dieser Sehenswürdigkeit unumgänglich. Obwohl, wie bei allen gotischen Kirchen, im Laufe der Jahrhunderte einzelne Teile ausgetauscht wurden, blieb das ursprüngliche Erscheinungsbild der Kathedrale bewahrt.

Besonders sehenswert sind das Tympanon, die Skulpturen und die Glasfenster dieses Bauwerks. Das Tympanon über dem Hauptportal der Westfassade zeigt eine Darstellung des jüngsten Gerichtes, auf welcher Dämonen aus der Hölle sowie verzweifelte, gefolterte Kreaturen zu sehen sind. Diese Darstellung und die Skulpturen an den Nord- und Südtüren sind typische Beispiele gotischer Kunst. Zudem besitzt die Kathedrale von Bourges die älteste astronomische Standuhr Frankreichs. Sie stammt aus dem 14. Jahrhundert und ihr Ziffernblatt verfügt über eine detaillierte Sternenkarte sowie ein Glockengeläut, welches die ersten Noten des Salve Regina spielt. Die Uhr wurde 1994 so restauriert, dass der Mechanismus ist in seinem ursprünglichen Zustand erhalten wurde.

Springe zu: Liste der Sehenswürdigkeiten in Frankreich

Bewerte diese Seite:
4.33333 von 5 Sternen durch 6 Stimmen.





Hinweis


Bourges in Frankreich:



Wetter Bourges
Klima Bourges

Reiseziel Frankreich:



Urlaub in Frankreich
Sehenswürdigkeiten in Frankreich
Karte Frankreich
Reiseziele in Frankreich
Reisen in Frankreich
Klima in Frankreich
Frankreich Urlaub planen
Wettervorhersage Frankreich
Wettervorhersage Paris





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Kathedrale von Bourges, Sehenswürdigkeit in Frankreich) drucken  RSS Feed: Kathedrale von Bourges, Sehenswürdigkeit in Frankreich   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Kathedrale von Bourges, Sehenswürdigkeit in Frankreich - 26.05.2017 (748) Optimiert von rankseek.com