Reisen in Frankreich: Mont Perdu
Urlaub

Der Mont Perdu in den Pyrenäen

Nationalflagge: Frankreich
Der in einer spektakulären Berglandschaft gelegene Monte Perdido (Mont Perdu) ist der dritthöchste Berg in den Pyrenäen und erstreckt sich über die heutige spanisch-französische Grenze. Im Zentrum dieser außergewöhnlichen und sehenswerten Berglandschaft erhebt sich der Gipfel des über 3.350 Meter hohen Kalksteinmassivs, welcher seit 1997 zum UNESCO Weltkulturerbe zählt.
Die Ehrung als Kulturlandschaft bezieht sich auf die jahrhundertealte Rolle im Tourismus. Schon seit Beginn des 19. Jahrhunderts zieht der französische Ferienort Gavarnie eine Vielzahl Besucher an, darunter bekannte Gäste wie Victor Hugo und Gustave Doré. Zum Zweiten wird die Form der Landnutzung erwähnt, die einst überall in den höheren Lagen Europas vorherrschte, aber nur noch in diesem Teil der Pyrenäen bis heute überlebt hat. Der geologische Aufbau, die Schönheit und Vielfalt der Natur sowie die reichen Vegetationsarten trugen zur Einzigartigkeit dieser Stätte bei. Zu dem 306 km² großen geschützten Gebiet gehören auf spanischer Seite zwei der größten und tiefsten Schluchten Europas sowie der Nationalpark Ordesa y Monte Perdido und auf französischer Seite der östliche Teil des Nationalparks Pyrenäen, ein Teil des Naturschutzgebietes Gedre-Gavarnie und drei bedeutende Karwände, welche typische Vertreter dieser geologischen Landschaftsform darstellen. Die Südseite der Berglandschaft wird von mehreren tiefen Schluchten geprägt und fällt zum Vorland hin ab. Die Nordseite hingegen ist wesentlich schroffer.

Mont Perdu
Mont Perdu
Reiseziel in Frankreich: Mont Perdu mit Gletschersee Lago de Marbore

Ihr herausragendes Merkmal sind die drei Talkessel Cirque de Gavarnie, Cirque de Troumouse und Cirque de Estaubé. Zudem herrscht an der Nordseite ein feuchteres Klima als im Süden. Da es sich es sich hierbei auch um eine ländliche Kulturlandschaft handelt, in der noch heute eine Form der Landwirtschaft gepflegt wird, ist es nicht selten, dass Schafs- und Rinderherden, Pferde und Ziegen spanischer und französischer Bauern gemeinschaftlich auf den Weiden grasen. Die Weideflächen sind Gemeineigentum der sieben umliegenden Dörfer und die Bewirtschaftung und Wegerechte werden unbeachtet der internationalen Grenze gemeinsam ausgehandelt.

Daher bietet diese Stätte aufgrund ihrer Landschaft, Dörfer, Bauernhöfe, Almen und Bergstraßen außergewöhnliche Einblicke in die Vergangenheit der europäischen Gesellschaft. Die Berglandschaft beherbergt außerdem eine reiche Pflanzenvielfalt, welche etwa 3.500 Arten und Unterarten umfasst. Zudem leben hier zahlreiche wertvolle Tierarten, wie beispielsweise das Murmeltier. Auch die letzten Exemplare des mittlerweile ausgestorbenen Pyrenäen-Steinbocks lebten in dieser einzigartigen Gegend.

Bewerte diese Seite:
5 von 5 Sternen durch 1 Stimmen.





Hinweis


Reiseziel Frankreich:



Urlaub in Frankreich
Sehenswürdigkeiten in Frankreich
Karte Frankreich
Reiseziele in Frankreich
Reisen in Frankreich
Klima in Frankreich
Frankreich Urlaub planen
Wettervorhersage Frankreich
Wettervorhersage Paris





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Mont Perdu, Reiseziel in Frankreich) drucken  RSS Feed: Mont Perdu, Reiseziel in Frankreich   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Mont Perdu, Reiseziel in Frankreich - 23.07.2017 (734) Optimiert von rankseek.com