Deutschland Sehenswürdigkeiten: Museumsinsel in Berlin
Urlaub

Die Museumsinsel in Berlin

Nationalflagge: Deutschland
Die Museumsinsel in Berlin ist der nördliche Teil der Spreeinsel im Bezirk Mitte und aufgrund der verschiedenen Museen und Parkanlagen ein beliebtes Ziel für Touristen und Berliner gleichermaßen. Im Jahr 1999 stieg die Bedeutung der Museumsinsel, als die UNESCO diesen Teil der Spreeinsel in die Liste der Kulturdenkmäler in Deutschland aufnahm. Die Bezeichnung "Museumsinsel" tauchte erstmals in Dokumenten aus dem Jahr 1870 auf.
In den insgesamt 5 Museumsbauten (Bode-Museum, Altes Museum, Neues Museum, Pergamonmuseum und Alte Nationalgalerie) erlebt der Besucher Geschichtliches und Kulturhistorisches sowie Wissenswertes über Ausstellungsgegenstände aus aller Welt. Neben den Museen liegen auf der Museumsinsel der Berliner Dom, der Lustgarten sowie der Kolonnadenhof. Die erste größere Bebauung der Spreeinsel geht bis auf das Jahr 1442 zurück, als der damalige Kurfürst das Berliner Stadtschloss errichten ließ. Auf dem heutigen Gebiet der Museumsinsel entstand im Anschluß der Lustgarten, welcher nördlich des Schloßplatzes am Berliner Dom und Altem Museum liegt. Einige Gebäude wurden während des zweiten Weltkrieges unterschiedlich stark beschädigt und deren Wiederaufbau bzw. Retaurationen verliefen mit teilweise größeren baulichen Veränderungen gegenüber den Originalbauten. Die Museumsinsel ist über verschiedene Brücken wie die Monbijoubrücke, die Schlossbrücke, die Friedrichsbrücke, die Liebknechtbrücke oder die Eiserne Brücke erreichbar. Die nächstgelegene S-Bahn-Station ist "Hackescher Markt".

Die Museumsinsel in Berlin
Museumsinsel in Berlin
Das Bode-Museum auf der Museumsinsel in Berlin

Nach größeren Sanierungsmaßnahmen bis Jahr 2001 stellt die Alte Nationalgalerie heute überwiegend Kunstwerke aus dem 20. Jahrhundert aus. Das Alte Museum zeigt heute verschiedene Teile der Berliner Antikensammlung wie den griechischen, den römischen, und den etruskischen Teil. Im Bode-Museum sind eine Skulpturensammlung, ein Münzkabinett sowie das Museum für Byzantinische Kunst untergebracht. Das Neue Museum wurde im Jahr 2009 wiedereröffnet und beheimatet das Museum für Vor- und Frühgeschichte, das Ägyptische Museum und weitere Teile der Antikensammlung. Eines der bekanntesten Museen in Berlin ist ohne Zweifel das Pergamonmuseum, welches unter anderem den Pergamonaltar und blaue Ischtar-Tor ausstellt. Im Pergamonmuseum befinden sich das Vorderasiatische Museum, das Museum für Islamische Kunst sowie wiederum Teile der Antikensammlung.

Die informative Website www.museumsinselberlin.net stellt alles Wissenswerte zur Geschichte, Bebauung und Ausstellungen auf der Museumsinsel in Berlin vor, zeigt zahlreiche weitere Fotos sowie verschiedene Videos der einzelnen Bauten und ermöglicht mit Hilfe der integrierten interaktiven Karte eine Erkundung der Insel sowohl im Karten- als auch im Satelliten-Modus.

Bewerte diese Seite:
5 von 5 Sternen durch 2 Stimmen.





Hinweis


Berlin in Deutschland:



Wetter Berlin
Klima Berlin

Reiseziel Deutschland:



Urlaub in Deutschland
Sehenswürdigkeiten in Deutschland
Karte Deutschland
Reiseziele in Deutschland
Klima in Deutschland
Deutschland Urlaub planen
Wettervorhersage Deutschland
Wettervorhersage Berlin





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Die Museumsinsel in Berlin - Sehenswürdigkeiten Deutschland) drucken  RSS Feed: Die Museumsinsel in Berlin - Sehenswürdigkeiten Deutschland   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Die Museumsinsel in Berlin - Sehenswürdigkeiten Deutschland - 21.07.2017 (826) Optimiert von rankseek.com