Sehenswürdigkeit in Australien: Der Uluru
Urlaub

Der Uluru (Ayers Rock)

Nationalflagge: Australien
Der Uluru liegt im etwa 1.300 km² großen Uluru-Kata-Tjuta-Nationalpark (ehemals Ayers Rock Mount Olgas) nahe dem Ort Yulara mitten im roten Zentrum Australiens im Westen der großen Wüste. Er misst 9,4 Kilometer im Umfang und sein flacher Gipfel erhebt sich etwa 345 Meter über die niedrigen, roten Sanddünen der Landschaft Zentralaustraliens.
Der Uluru Kata Tjuta Nationalpark wurde sowohl wegen seiner Naturschätze als auch wegen seiner kulturellen Bedeutung im Jahr 1987 in die Liste der Welterbestätten der UNESCO aufgenommen. Der Uluru befindet sich am südlichen Rand eines Sedimentbeckens (Amadeus-Becken), welches vor über 900 Millionen Jahren entstand. Er ist ein Teil einer unter der Oberfläche liegenden Gesteinsschicht, die an die Erdoberfläche tritt und aus hartem, rotem Sandstein besteht, welcher durch Faltung und die Erosion des umgebenden Gesteins entstand. Der mächtige Uluru beherrscht die flache rote Ebene und lässt die schachtelhalmblättrigen Kasuarinen (Kängurubäume) und das Spinifex-Gras zwergenhaft erscheinen. Die unterirdischen zahlreichen Höhlen am Uluru sind bis heute noch nicht bis ins Detail erforscht, jedoch zeugen die Felsenmalereien in den Höhlen von den uralten Traditionen, der hier lebenden Anangu-Aborigines, eine der ältesten Stammesgesellschaften der Erde. Die gigantischen Felsformationen des Uluru und der Kata Tjuta sind Elemente einer bedeutenden Kulturlandschaft. Für die Anangu sind sie Zeugnisse der Taten ihrer Ahnen, die in der Traumzeit über die Erde wandelten.

Uluru (Ayers Rock)
Uluru
Sehenswürdigkeit in Australien: Der Uluru (Ayers Rock)

Die Ahnen waren Wesen, welche sowohl menschliche als auch tierische Eigenschaften hatten. Während dieser Zeit erschufen sie nicht nur die Landschaft, sondern auch das Gesetz (Tjukurpa), nach dessen Regeln die Anangu bis heute leben. Im Jahr 1920 wurden einige Teile des heutigen Nationalparks zu einem Reservat für die Aborigines, bis 1936 die ersten Touristen kamen und vier Jahre später die europäische Besiedlung begann. Aufgrund des wachsenden Besucherstroms wurden 1948 die ersten Wege für Busse und 1959 das erste Motel und die Landebahn im Norden des Uluru erbaut. Im Jahr 1958 wurde das Gebiet zum Nationalpark erklärt und als Ayers Rock - Mount Olga National Park bezeichnet. Das Gebiet wurde nach einer Gesetzesänderung 1976, am 26. Oktober 1985 an die Anangu, mit der Bedingung den Park für 99 Jahre an den Australian National Park and Wildlife Service zu verpachten, zurückgegeben.

Die Anangu pflegen die Landschaft seit Tausenden von Jahren auf traditionelle Weise und im Einklang mit dem Gesetz der Ahnen. Sie brennen von jeher kleine Bereiche des Steppengrases an - eine Methode, die noch heute von der Parkverwaltung eingesetzt wird. Das Tjukurpa (Gesetz) umfasst auch das Wissen über die Lage von Wasserlöschern im Fels, die sich zum Teil auf der Rückseite des Uluru befinden und die Art, wie diese zu pflegen sind. Diese Wasserlöcher werden für besonders mythisch gehalten und werden aus diesem Grund das gesamte Jahr über mit Wasser befüllt.

Springe zu: Liste der Sehenswürdigkeiten in Australien

Bewerte diese Seite:
4.14286 von 5 Sternen durch 7 Stimmen.





Ayers Rock in Australien:



Wetter Ayers Rock
Klima Ayers Rock

Reiseziel Australien:



Urlaub in Australien
Sehenswürdigkeiten in Australien
Karte Australien
Reiseziele in Australien
Klima in Australien
Australien Urlaub planen
Wettervorhersage Australien
Wettervorhersage Canberra





Startseite Urlaub und Reisen  Seite (Uluru (Ayers Rock), Sehenswürdigkeit in Australien) drucken  RSS Feed: Uluru (Ayers Rock), Sehenswürdigkeit in Australien   Author  

© 2006-2017 Webstart Service - Seite: Uluru (Ayers Rock), Sehenswürdigkeit in Australien - 25.11.2017 (702) Optimiert von rankseek.com